Unsere AGBs für Kinderkurse

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kindertanzkurs der Tanzschule Karabey

1. Höhe des Honorars
(1) Mit der Anmeldung fällt das gesamte Kurshonorar an.
(2) Mit der Anmeldung zum Kindertanzkurs fällt das Honorar jeweils für ein halbes Jahr an.
Es kann, nach Absprache mit der Tanzschule Karabey, auch in 2 gleichen Raten gezahlt
werden. Die Raten sind fällig zum 31. Januar und 30. April oder zum 31. Juli und 31.
Oktobers des jeweiligen Kalenderjahres.

2. Dauer und Wirkungsumfang der Anmeldung
(1) Die Anmeldung ist grundsätzlich nicht übertragbar. In Ausnahmefällen, wie schweren
Erkrankungen oder ähnlichem, kann jedoch die Unterrichtsleistung auf entsprechend
qualifizierte Dritte (Personen die einen vergleichbaren Kenntnis- und Leistungsstand
vorweisen), unter Rücksprache mit der Tanzschule, übertragen oder die Anmeldung auf
einen späteren Zeitpunkt umgeschrieben werden (Kursumschreibung).
(2) Die Anmeldung für ein Kindertanzkurs gilt mindestens ein halbes Jahr und verlängert
sich automatisch um ein halbes Jahr, falls keine Kündigung erfolgt. Eine Kündigung ist
sechs Wochen vor Ende des Monats Juni bzw. Dezember schriftlich mitzuteilen.

3. Fälligkeit des Honorars
Das Kurshonorar ist zum ersten Unterrichtstag fällig. Bei schriftlicher Mahnung werden
Mahngebühren iHv € 6.- fällig. Die Honorarbegleichung kann in bar oder durch
Überweisung erfolgen (Frankfurter Volksbank • IBAN: DE27 50 1900 0000 7780 8000 •
BIC: FFVBDEFF). Bei einer Überweisung sind der Name, die Kursbezeichnung, die
Uhrzeit sowie der Starttermin des Kurses anzugeben.

4. Kursstruktur
(1) Der Unterricht findet in geschlossenen Kursen statt.
(2) Ein Anspruch auf einen Tanzpartner besteht nicht. Der Unterricht ist so strukturiert, dass
die zu erwerbenden Kenntnisse, ebenfalls einzeln zu erlernen sind.
(3) Während den hessischen Schulferien und an den gesetzlichen Feiertagen findet kein
Unterricht statt. Zudem behält sich die Tanzschule das Recht vor, betriebsinterne Ferientag
festzulegen.

5. Betriebsbedingte Änderungen
(1) Die Tanzschule behält sich das Recht vor, aus zwingenden betrieblichen Gründen Kurse
zusammenzulegen, abzubrechen oder nicht beginnen zu lassen. Wird ein Kurs aus
wichtigem betrieblichem Grund abgebrochen, kann eine ganze oder teilweise Gutschrift
erfolgen. Rückzahlungen sind ausgeschlossen.
(2) Falls Sie an einem Unterrichtstag verhindert sind, ist die Tanzschule nicht verpflichtet,
ein Nachholen der versäumten Stunde zu ermöglichen.

6. Haftung
(1) Für Personen- oder Sachschäden, die nicht durch die Tanzschule oder deren Mitarbeiter
verursacht werden, wird keine Haftung übernommen. Bei Sachschäden wird für einfache
Fahrlässigkeit nicht gehaftet.
(2) Das Aufhalten und Tanzen in unseren Räumlichkeiten geschieht auf eigene Gefahr.
(3) Für Garderobe wird keine Haftung seitens der Tanzschule übernommen.
(4) Der Aufsichtspflichtige über eine Person gem. § 832 BGB haftet für diese und ist sowohl
für entstandene Schäden an der Einrichtung, als auch für Personen- und Sachschäden bei
Dritten und der Tanzschule verantwortlich, welche außerhalb des Unterrichts, jedoch
innerhalb der Tanzschule geschehen.

7. Erworbene Kenntnisse
In der Tanzschule Karabey erworbene Kenntnisse, Schrittmaterialien (Choreographien) und
Methodik sind nicht an Dritte weiterzugeben und gewerblich zu nutzen.

8. Speisen und Getränke
Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist in der Tanzschule grundsätzlich
nicht gestattet.

9. Foto- und Filmaufnahmen
(1) Aus Sicherheitsgründen kann unsere Tanzschule videoüberwacht werden.
(2) Zu bestimmten Gelegenheiten (Tanzabende, Bälle, Events etc.) werden in unserer
Tanzschule Foto- und Filmaufnahmen erstellt, welche der Tanzschule nutzbar gemacht
werden. Sollten Sie mit Aufnahmen in einer Gruppe oder zu mehreren Personen bzw.
persönlichen Einzelbildern nicht einverstanden sein, melden Sie sich bitte bei uns. Wir
werden Sie umgehend unkenntlich machen bzw. das Einzelbild auf Wunsch entfernen.

10. Datenschutz
Alle persönlichen Daten werden ausschließlich für betriebsinterne Zwecke gespeichert. Eine
Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Wichtige Änderungen der persönlichen Angaben sind der
Tanzschule mitzuteilen.

11. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bedingungen nicht rechtskräftig sein, bleiben die restlichen
Bedingungen hiervon unberührt und weiterhin rechtskräftig.